Online (4)
im Chat (1)
Über uns
 
Aktuelles
 
Erfolge
 
Service
 
Intern
 
  News
  Forum
  Bürgerinfo
    Notruf
    Erste Hilfe
    stabile Seitenlage
    Wiederbelebung
    Schocklage
    Blutungen
    Verbrennungen
    Verätzungen
    Allergien
    Gelenkverletzung
    Herzinfarkt
    Knochenbruch
    Erstickungsgefahr
    Feuer löschen
    Brandklassen
    Feuerlöscher
  Eventkalender
  zum Nachdenken
Erste Hilfe
Knochenbruch  
           
 

Bei geschlossenen Brüchen besteht keine Infektionsgefahr. Liegt dagegen im
Bruchbereich eine Wunde vor, handelt es sich vermutlich um einen offenen Bruch -
große Infektionsgefahr.
Das sollten Sie tun:

 
  Den Körperteil mit dem Bruch so wenig wie möglich bewegen  
Stellen Sie den Bruch in der vorgefundenen Lage ruhig.
  Beinbruch: Mit Kissen, Kleidungsstücken oder gerollten Decken das Bein
  einkeilen. Bei Brüchen an Schulter, Arm oder Hand soll der Betreffende die
  ganze Extremität mit dem anderen Arm eng an den Körper halten, um Bewegungen
  der Verletzung zu vermeiden
Besteht dort, wo der Patient sich befindet, keine Lebensgefahr, sollte er -
  besonders bei einer Wirbelsäulenverletzung - nicht unnötig bewegt werden
       
  Geschlossene Brüche: Mit Eisbeutel oder Kältepackungen kühlen (nicht direkt auf
die Haut!), um eine Schwellung zu vermeiden
 
  Offene Brüche: Die Wunde mit keimfreier Wundauflage bedecken  
     
  Achtung: Bei Knochenbrüchen besteht Schockgefahr!