Online (4)
im Chat (1)
Über uns
 
Aktuelles
 
Erfolge
 
Service
 
Intern
 
  News
  Forum
  Bürgerinfo
    Notruf
    Erste Hilfe
    stabile Seitenlage
    Wiederbelebung
    Schocklage
    Blutungen
    Verbrennungen
    Verätzungen
    Allergien
    Gelenkverletzung
    Herzinfarkt
    Knochenbruch
    Erstickungsgefahr
    Feuer löschen
    Brandklassen
    Feuerlöscher
  Eventkalender
  zum Nachdenken
Feuerlöscher
Beschreibung:
  Feuerlöscher sind tragbare Kleinlöschgeräte zur Bekämpfung von Entstehungsbränden. Sie unterscheiden sich in der Art und Menge des Löschmittels. Es gibt Feuerlöscher mit Löschmittelvorräten zwischen 1 kg und 12 kg; als Löschmittel wird Pulver, Wasser, Schaum und Kohlendioxid (C02) verwendet. Feuerlöscher sind nach DIN 14406 bzw. DIN EN 3 genormt.

Bei Feuerlöschern unterscheidet man zwischen Aufladelöschern und Dauerdrucklöschern. Aufladelöscher sind Geräte, die drucklos vorgehalten werden und vor der Benutzung aktiviert werden müssen, d.h. durch ein in einem separaten Treibgasbehälter vorgehaltenes Treibmittel wird unmittelbar vor der Benutzung das Löschmittel unter Druck gesetzt. Es handelt sich dabei um sehr hochwertige und zuverlässige Löscher. Beim Dauerdrucklöscher steht der Behälter und somit auch das Löschmittel permanent unter Druck. Feuerlöscher müssen mindestens alle 2 Jahre, in bestimmten Fällen auch jährlich gewartet werden.


Löscherart
übl. Füllmengen
Brandklasse

Pulverlöscher

6 oder 12 kg

A, B, C

Kohlendioxidlöscher

2 oder 5 kg

B, C

Wasserlöscher

6 oder 9 Liter

A

Schaumlöscher

6 Liter

A, B

Fettbrandlöscher (Schaum)

6 oder 9 Liter

A, Fett- und Ölbrände